Unser Quartier heisst „Rôtillon“

rotillon ca 1950

Das Rôtillon Quartier war früher der Handwerkerbezirk Lausannes. Wie in allen Quartieren hat sich auch hier einiges verändert. Der Standort des Schuhmuseum könnte nicht besser sein.

300 jährige Entwicklung des Rôtillon

Das Rôtillon Quartier war früher der Handwerkerbezirk Lausannes. Wie in allen Quartieren hat sich auch hier einiges verändert. Der Standort des Schuhmuseum könnte nicht besser sein. Wir befinden uns in einem historischen Viertel der Gerber und Lederhandwerker. Diese gibt es hier seit bald einem Jahrhundert nicht mehr. Die Gerbereien schliessten mit der Vergrabung des des Stadtbaches, dem Flon, der sie mit Wasser versorgte. Zahlreiche Stadtgewässer verschwanden den Blicken aus Gründen der Hygiene. Gerberbäche oder -Flüsse gehören nicht mehr zu Stadtbild. Das Schicksal unseres Stadtbächleins ist mit jenem des Pariser Gerberbachs der Bièvre vergleichbar, sowie vielen anderen auch. Im 19. Jahrhundert wurden sie zugedeckt und zu Strassen verwandelt, später wurden sie bergauf umgeleitet und dienen heute nur noch als Abwasserkanalisation.
Die Karte unten zeigt die Dichte der Lederberufe zu verschiedenen Zeiten, die in unserem Stadtviertel Fuss fassten. Somit ist unser Museum auch eine kleine Gedenkstätte früherer Aktivitäten, wo heute Wohnungen, Geschäfte und Büros mehr sind.

Rotillon profession DE

Comments are closed.