Die Geheimnisse alter Schumacherei endlich gelüftet

115902969

Eine Arbeit die vor 20 Jahren begann ist endlich in Publikation. Nachdem über 4’000 archäologische Schuhe untersucht wurden die 5’000 Jahre technische und modische Entwicklung der Schuhmacherei belegt ist nun endlich die These Marquita Volken’s  dem Publikum zugänglich.

Sie können das Buch hier bestellen: http://www.spa-uitgevers.nl oder bei Oxbow Books oder or http://librumstore.com/

Das Wissen, wie man das Schnittmuster eines Schuhes erstellt, war wohl eines der bestgehüteten Geheimnisse altmeisterlichen Schuhhandwerks. Dieses Fachwissen wurde über Generationen hinweg weitergegeben, jedoch nie aufgeschrieben. Nun, nach zwanzigjähriger Forschung, sind die Grundlagen früherer Schnittmuster neu entschlüsselt worden. Marquita Volken vereint praktische Kenntnisse der Schuhrekonstruktion mit wissenschaftlichen Methoden, die durch Olaf Goubitz, Carol van Driel-Murray und Willy Groenmann-van Waateringe entwickelt wurden. Sie war in der Lage, 17 Grundregeln der Schnittmusterherstellung zu entschlüsseln. Über 400 Stile von Schuhen aus der Vorgeschichte, der Antike, dem Mittelalter und der frühen Neuzeit sind in diesem Werk beschrieben.

Dieser verständliche Führer für archäologische Schuhfunde Europas ist mit Zeichnungen originaler Fragmente und Abbildungen diverser Rekonstruktionen reich illustriert. Ein Katalog identifiziert und beschreibt jeden der über 400 Stile mit dazu passenden Schnittmustern und einer vollständigen Liste der publizierten Beispiele. Das Werk umfasst auch eine kurze Forschungsgeschichte der archäologischen Schuhkunde, ihren Vorgehensweisen und Methoden und eine Übersicht über die verschiedenen Arten von Konstruktionsweisen archäologischer Lederschuhe.

Die Autorin: Marquita Volken besitzt Abschlüsse in Philosophie, Kunstgeschichte und angewandter Kunst, sowie einen Doktortitel in Archäologie. Sie ist Autorin und Co-Autorin von über 70 wissenschaftlichen Artikeln und Buchbeiträgen über archäologische Lederfunde aus der Schweiz, den Niederlanden, Deutschland, Österreich und Frankreich.

Leave a Comment